Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen
Umhüpf- rennt froh durch mein Gemüt.

Bald ist es Weihnacht! – Wenn der Christbaum blüht,
Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen.Und die Wärme stimmt
uns mild – Es werden Lieder, Düfte fächeln.

Wer nicht mehr Flämmchen hat, wem nur noch
Fünkchen glimmt,
Wir dann doch gütig lächeln.

Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! –
Uns als Kinder fühlen eines Baumes.
Wie es sein soll, wie’s allen einmal war.

Joachim Ringelnatz

 

Mit diesen Worten von Joachim Ringelnatz verabschieden wir uns in eine Weihnachtspause.

Wir wünschen euch allen ein friedliches Fest und einen guten Start in ein freudvolles und mit Zufriedenheit gefülltes Jahr 2019.

Wer uns in diesem Jahr noch einmal begegnen möchte, kann dies ganz spontan morgen beim Weihnachtsmärktchen von muckout in Kyritz noch tun. Allen anderen rufen wir zu: bis bald und bleibt wohlbehalten und habt Dank für dieses wunderbare zweite Jahr des Eichhörnchenverlags!

Wir machen über den Jahreswechsel eine Blogpause. Weiter geht es frisch und erholt am 11. Januar 2019.

 

Es grüßt recht herzlich

Eure Nina

für den Eichhörnchenverlag

…uns als Kinder fühlen eines Baumes…
Markiert in:            

Ein Gedanke zu „…uns als Kinder fühlen eines Baumes…

  • 21. Dezember 2018 bei 17:03
    Permalink

    Liebe Grüße! habt eine schöne friedliche Zeit miteinander! Im Neuen Jahr werden dann neue Kräfte gebraucht. 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: